logo wyfelder web

Zahl der Grenzgängerinnen und Grenzgänger nimmt kräftig zu

sky, clouds construction, brick layer-78113.jpg

Ende 2023 waren gut 6’500 Grenzgängerinnen und Grenzgänger aus dem Ausland im Thurgau beschäftigt. Dies sind fast 400 Personen oder 5,8 % mehr als Ende 2022. Der Zuwachs war beinahe so kräftig wie 2022 und auch im langjährigen Vergleich hoch. Gesamtschweizerisch nahm die Zahl der Grenzgängerinnen und Grenzgänger moderater zu als im Thurgau (+3,5 %).

Das Wichtigste in Kürze
Ende 2023 waren gut 6’500 Grenzgängerinnen und Grenzgänger im Thurgau beschäftigt, 5,8 % mehr als im Vorjahr.
Fast 90 % der Grenzgängerinnen und Grenzgänger stammen aus Deutschland.
Zwei von drei Grenzgängern arbeiten im Tertiärsektor, davon am meisten im Gesundheits- und Sozialwesen.

Mehr dazu findest du hier.

statistik.tg.ch

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen