logo wyfelder web

Vollmond März 2022

vollmond thurgau weinfelden schweiz wyfelder

Am 18. März 2022 erreicht der Mond seine maximale Helligkeit und wird deshalb als Vollmond bezeichnet. Während des Vollmonds stehen sich Sonne und Mond gegenüber, und zwar in entgegengesetzten Richtungen von der Erde aus. Eine Mondphase dauert durchschnittlich 29 Tage, zwölf Stunden und 43 Minuten, kann jedoch variieren. Die Bezeichnung des „Monats“ leitet sich von dieser Dauer ab.

Beim Vollmond wird die gesamte erdzugewandte Seite des Mondes von der Sonne beleuchtet, womit es sich um die am besten sichtbare Mondphase handelt. Befinden sich die Sonne besonders nah an der Erde und der Mond am nächstmöglichen Punkt, leuchtet der Vollmond rund 22 Prozent heller, als wenn beide maximal weit von der Erde entfernt sind. Das Gegenteil des Vollmonds ist der Neumond, also der Zeitpunkt, zu dem kein Mond sichtbar ist.

Liegt der Mond zum Zeitpunkt des Vollmonds genau auf der Höhe der Ebene der Erdumlaufbahn, findet eine Mondfinsternis statt, da die Erde den Mond dann verdunkelt. Jeden Monat findet der Vollmond weltweit zum selben Zeitpunkt statt, wobei selbstverständlich die unterschiedlichen Zeitzonen zu berücksichtigen sind. Kommt es in einem Kalendermonat zu zwei Vollmonden, wird der zweite als „Blue Moon“ bezeichnet. Etwa um Mitternacht erreicht der Vollmond jeweils seinen Höhepunkt.

Studien besagen oft, dass der Vollmond Auswirkungen auf Mensch und Tier hat und es sich so z. B. bei Vollmond oft schlecht schlafen lässt. Operationen werden oft explizit nicht auf Vollmond gelegt, sofern sich dies vermeiden lässt. Der Heilungsverlauf wird hier als ungünstiger angesehen. Generell gibt es jedoch auch Studien, die einen Zusammenhang bzw. entsprechende Auswirkungen des Vollmondes widerlegen. In der Land- und Forstwirtschaft wird sich hingegen oft nach den Mondphasen gerichtet und bei einigen Tierarten hängt nachweislich das Paarungsverhalten eng mit den Mondphasen zusammen.

Quelle: kleiner-kalender.de
Photo by Venti Views on Unsplash

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen