logo wyfelder web

Thurgauer Löwen setzen sich knapp gegen Langnau Tigers durch

floorball thurgau langnau emmental weinfelden wyfelder 2023

Floorball Thurgau musste für das Wochentagsspiel auswärts gegen die Unihockey Tigers Langnau ans Werk. Das Team der Stunde aus dem Emmental, das mit drei Punkten Rückstand auf Leader Grasshoppers ausgezeichnet klassiert und für seine zahlreichen Torabschlüsse bekannt ist, stellte die Thurgauer Defensive in der Hinrunde vor unlösbare Probleme. In der Espace Arena in Biglen endete das Spiel schliesslich knapp mit 6:7 (1:1; 0:3;5:3) für die Thurgauer. Dank diesen drei Punkten bleiben die Thurgauer auf Playoffkurs.

Ein sehr taktischer Spielbeginn mit gegenseitigem Abtasten führte lange zu wenig Action auf dem Spielfeld. Aus dem Nichts gelang dem Youngster Musio mit einem satten Schuss ins Lattendreieck die Führung für die Tigers. Dies verunsicherte die Thurgauer zunehmend, sodass ein Feuerwerk von Abschlüssen auf das Tor von Schwarz zurollte. Neben einigen starken Paraden ertönte mindestens dreimal in Folge das metallische Geräusch des Thurgauer Gehäuses. Als dann auch noch eine Strafe gegen die Thurgauer ausgesprochen wurde, ahnte der Ostschweizer Coaching Staff Schlimmes. Doch es kam anders als gedacht und es waren die Thurgauer kurz nach Abschluss einer eigenen Überzahl den Ball zum Ausgleich ins Tor beförderten. Im Mitteldrittel gelang es den Thurgauern immer wieder aus einer gesicherten Defensive schnelle Konter zu fahren. Während sich die Tiger an der Thurgauer Abwehr die Zähne ausbissen, vollendeten vorne Lüthi und Papaj ihre Abschlüsse lässig zur 1:3 Führung.

Oft im Sport kommt es dann für das im Rückstand liegende Team ganz bitter. Ein ziemlich unglaubliches Eigentor bei der Ballmitnahme in der Vorwärtsbewegung führte zum 1:4 Pausenstand zuungunsten der Berner. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts gelang es den Thurgauern an die Leistung des zweiten Drittels anzuknüpfen, sodass sie dank dreier Tore bis zum Stand von 2:7 davonziehen konnten. Noch niemand ahnte beim 3:7 in der 56. Spielminute, dass dieses Spiel noch einmal eng werden könnte. Mit drei Toren in der letzten Minute gelang den Tigers noch der Anschlusstreffer. Die Thurgauer konnten letztlich den Sieg ins Trockenen bringen und liegen weiterhin mit Basel gleichauf, welche auswärts gegen Zug gewonnen haben. Yannic Fitzi mit 4 Skorerpunkten Matchwinner des Spiels meinte kurz nach Spielschluss: «Im Kampf um einen Playoffplatz zählt in erster Linie der Sieg, der sicher verdient ist. Schade dennoch, dass wir in der letzten Minute noch so stark nachgelassen haben.» Coach Ruotsalainen war nach dem Match mit dem Team zufrieden, haderte mit seiner eigenen Leistung gegen Ende der Spielzeit. «Wir haken das Spiel ab und bereiten uns auf den nächsten Playoffkampf am Samstag gegen Wiler in der Paul Reinhart vor. Hoffentlich vor einem tollen Heimpublikum!».

Tigers Langnau – Floorball Thurgau 6:7 (1:1, 0:3, 5:3)
Espace-Arena, Biglen. 387 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 8. E. Musio (J. Ewald) 1:0. 20. I. Lankinen (A. Papaj) 1:1. 27. I. Lüthi (Y. Rubi) 1:2. 34. A. Papaj (E. Kuutsa) 1:3. 37. Y. Fitzi (Eigentor) 1:4. 45. Y. Fitzi (N. Graf) 1:5. 45. S. Siegenthaler (N. Pfister) 2:5. 52. Y. Fitzi (I. Lankinen) 2:6. 54. Y. Rubi (Y. Fitzi) 2:7. 56. M. Steiner (L. Schlegel) 3:7. 60. M. Rentsch (J. Lauber) 4:7. 60. J. Lauber (M. Rentsch) 5:7. 60. K. Kropf (M. Gerber) 6:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Tigers Langnau. 3mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau.

Für Thurgau spielten:

Schwarz, Altwegg, Zenger, S. Fitzi, Y. Fitzi, Lüthi, Lankinen, Kuutsa, Jalo, N. Graf, Papaj, Merz, Ledergerber, Königshofer, Hostettler, Peter, J. Graf, Füchter

zVg

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen