logo wyfelder web

Thomas-Bornhauser-Brunnen erstrahlt vier Wochen im Osterglanz

Das grosse Weinfelder Osternest: Jessica Behrens, Leiterin der Stadtgärtnerei, präsentiert den dekorierten Thomas-Bornhauser-Brunnen. (Bild: Stadt Weinfelden)

Das grosse Weinfelder Osternest: Jessica Behrens, Leiterin der Stadtgärtnerei, präsentiert den dekorierten Thomas-Bornhauser-Brunnen. (Bild: Stadt Weinfelden)

Blumen, Hasen und Eier mitten in der Altstadt. Die Stadtgärtnerei Weinfelden stimmt mit der Dekoration des Thomas-Bornhauser-Brunnens auf die Osterzeit ein. Eine Aktion, die Anklang in der Bevölkerung findet und gleichzeitig niederschwellig zur Zentrumsaufwertung beiträgt. Jessica Behrens, Leiterin der Stadtgärtnerei, gibt einen Einblick hinter die Kulissen ihrer Arbeit.

Die Dekoration des Brunnens ist beeindruckend! Bist du zufrieden?
Natürlich, sonst würde ich es sofort ändern! (lacht) Als Stadtgärtnerei legen wir grossen Wert auf das Erscheinungsbild von Weinfelden. Mit dieser Osterdekoration können wir das Zentrum während der Osterzeit aufwerten und den Weinfelderinnen und Weinfeldern eine kleine Freude bereiten.

Habt ihr zur Dekoration bereits Rückmeldungen aus der Bevölkerung erhalten?
Ja, wir bekommen viel Lob und positive Feedbacks. Viele Leute freuten sich bereits beim Aufbau über die Dekoration und fotografierten fleissig. Der Standort ist natürlich auch super, so zentral in der Altstadt.

Wie viel Arbeit steckt dahinter?
Das Dekorieren selbst braucht Zeit, das kostete uns einen Tag Arbeit. Aber für das, was das Endresultat hergibt, hält sich der Aufwand in Grenzen. Viele der Materialien haben wir an Lager und bereiten diese während der Winterzeit vor. Mit einer guten Planung kommt man relativ schlank durch.

Also müsst ihr nicht jedes Jahr alles Material für die Osterdekoration neu anschaffen?
Nein, im Gegenteil: Wir verwenden die meisten Materialien mehrmals und benutzen hauptsächlich Naturprodukte, wie Weidenäste, Moos, Waldrebe, etc. Die Pflanzen kommen zu 90% aus unserer eigenen Anzucht, die wir sowieso für unsere Grünflächen kultivieren müssen.

Wer entscheidet jeweils, wie der Osterbrunnen aussehen soll?
Das entscheiden wir gemeinsam als Team. Das ist etwas vom Schönsten an diesem Job: Wir können unsere eigenen Ideen direkt umsetzen und einfach kreativ sein – mit einem sichtbaren Resultat, dass Freude bereitet.

Das klingt nach einem Traumjob. Ist es das für dich?
Ist es! Wir sind ein super Team und es macht echt Spass, hier zu arbeiten. Wir haben übrigens eine Stelle frei: 50 bis 80 Prozent als Gärtnerin oder Gärtner.

Zum Stelleninserat geht es hier.

Die Dekoration bleibt bei guter Witterung vier Wochen bestehen.
Die Dekoration bleibt bei guter Witterung vier Wochen bestehen. (Bild: Stadt Weinfelden)

Stadt Weinfelden

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen