logo wyfelder web

Historisches Museum Thurgau

Die Historikerin Carmen Aliesch erläutert das Thema Vorratshaltung.

Kraut und Rüben. Vergessene und wiederentdeckte Methoden der Vorratshaltung

Die Historikerin Carmen Aliesch erläutert das Thema Vorratshaltung. Das idyllische Schaudepot St. Katharinental ist die ideale Kulisse für eine Reise in die Vergangenheit. Am Sonntag, 11. Juni 2023, findet in dieser einzigartigen volkskundlichen Sammlung des Historischen Museums Thurgau eine Führung zum umsichtigen Umgang mit Lebensmitteln unserer Vorfahren statt. Vor 150 Jahren war das Leben hart. […]

Kraut und Rüben. Vergessene und wiederentdeckte Methoden der Vorratshaltung Read More »

Nacktbaden oder nicht? Das war hier die Frage. Landerziehungsheim Glarisegg, 1903 / Foto: Reproduktion, Staatsarchiv St. Gallen

Yoga und Nacktbaden in der Ostschweiz

Nacktbaden oder nicht? Das war hier die Frage. Landerziehungsheim Glarisegg, 1903 / Foto: Reproduktion, Staatsarchiv St. Gallen Um 1900 machen sich die Schattenseiten des industriellen Fortschritts bemerkbar: Wohnungsnot, mangelnde Hygiene, ungesunde Ernährung und tödliche Krankheiten gehören zu den drängendsten Problemen. Abhilfe sollen radikale Veränderungen schaffen, wie Historikerin und Autorin Iris Blum am Museumshäppli vom Donnerstag,

Yoga und Nacktbaden in der Ostschweiz Read More »

Extravaganz aus Bürglen – Thurgau

Feinste Elfenbeinschnitzereien, goldene Buddhas und metallene Teeservices mit farbiger Emailmalerei – der Textilfabrikant Jakob Cunz (1869–1947) aus Bürglen hatte einen aparten Geschmack. Seine aussergewöhnlichen Preziosen, die er hauptsächlich im Fernen Osten erwarb, vermachte er ausnahmslos dem Kanton Thurgau. Am Museumshäppli vom Donnerstag, 27. Oktober 2022 beleuchtet Kunsthistorikerin Christine Süry das facettenreiche Leben des leidenschaftlichen und

Extravaganz aus Bürglen – Thurgau Read More »

Radschloss aus der Zeit um 1515:20 – das älteste seiner Art befindet sich in der Sammlung des Historischen Museums Thurgau.

High Noon im Thurgau – Historisches Museum Thurgau

Radschloss aus der Zeit um 1515/20 – das älteste seiner Art befindet sich in der Sammlung des Historischen Museums Thurgau.  Das Schiessen mit den ersten Handfeuerwaffen im 15. Jahrhundert war für den Schützen eine gefährliche Angelegenheit. Das verwendete Schwarzpulver als Treibmittel sowie die glimmende Lunte zum Zünden verursachten nicht selten schwere Unfälle. Welche Mechanisierungsschritte das

High Noon im Thurgau – Historisches Museum Thurgau Read More »

Nach oben scrollen