logo wyfelder web

Weinfelden: Start für Impfungen mit drittem Impfstoff

Die Kantone erhalten Anfang dieser Woche eine erste Lieferung des dritten in der Schweiz zugelassenen Covid-19-Impfstoffes. Der Impfstart im Impfzentrum Weinfelden mit dem Produkt von Johnson & Johnson erfolgt voraussichtlich am 11. Oktober 2021. Online-Anmeldungen sind ab morgen Dienstag möglich. Bei diesem Impfstoff genügt eine Dosis, die Gültigkeit des Zertifikats beginnt 22 Tage nach der Impfung.

Morgen Dienstag, 5. Oktober 2021, wird die erste Lieferung des vektorbasierten Impfstoffes des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson im Thurgau erwartet. Anschliessend werden die Impfdosen für die Verwendung im Kanton vorbereitet. Die ersten Impfungen im Impfzentrum Weinfelden erfolgen voraussichtlich am Montag, 11. Oktober 2021. Sofern alles planmässig läuft, ist ein früherer Impfstart am 8. oder 9. Oktober möglich.

Impfstoff ist online wählbar

Die Anmeldung inklusive Erfassung aller Personalien erfolgt ab morgen Dienstag via Online-Portal «ImpfMi» https://tg.impfung-covid.ch. Dort kann der Impftermin wie auch der Impfstoff selber gewählt werden. Vorerst wird für das Produkt von Johnson & Johnson im Impfzentrum Weinfelden eine Impfschiene geöffnet. Für die Spontan-Impfungen ohne Anmeldung ist der Impfstoff zunächst nicht vorgesehen. Je nach Nachfrage und Liefermöglichkeiten des Bundes, der eine begrenzte Menge des Covid-19-Impfstoffes gekauft hat, können jedoch weitere Impfmöglichkeiten angeboten werden.

Im Unterschied zu den bisherigen Impfstoffen reicht beim Produkt von Johnson & Johnson eine Impfung. Der Schutz entfaltet sich aber erst nach drei Wochen in vollem Umfang. Deshalb beginnt die Gültigkeit des Impfzertifikats 22 Tage nach der Impfung.

Für Allergiker und bisher Unentschlossene

Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt den Impfstoff von Johnson & Johnson für Personen ab 18 Jahren, die sich wegen Allergien oder anderer medizinischer Gründe nicht mit den mRNA-Impfstoffen von Pfizer und Moderna impfen lassen können. Personen mit bekannten Allergien auf die Inhaltsstoffe der mRNA-Impfstoffe können nicht im Impfzentrum Weinfelden geimpft werden, sondern müssen sich an ihren Hausarzt oder ihre Hausärztin wenden. Im Impfzentrum Weinfelden können sich Personen ab 18 Jahren, die mRNA-Impfstoffe ablehnen, mit dem dritten Impfstoff impfen lassen. Nicht empfohlen wird die Impfung mit dem Produkt von Johnson & Johnson für Schwangere und Stillende. Für Allergiker wird eine Impfstoffreserve gebildet. Alle weiteren Impfungen werden anhand des Anmeldedatums vergeben.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson schützt gut vor schweren Krankheitsverläufen und damit vor Hospitalisierungen. Im Vergleich zu mRNA-Impfstoffen fällt der Schutz jedoch geringer aus: Hospitalisierungen werden zu ca. 70 % vermieden gegenüber 88-93 % nach zwei Impfungen mit einem mRNA-Impfstoff. Weitere Informationen unter www.tg.ch/impfen.

Quelle: tg.ch
Foto: pixabay

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen
Chat öffnen
Scan the code
Hallo! Hast du etwas entdeckt, das für Weinfelden und die Region interessant sein könnte? Oder möchtest du auf unserer Seite Werbung schalten? Nimm hier einfach Kontakt mit WYFELDER auf!