logo wyfelder web

Sieben Mal Gold an sieben junge Malerinnen

Diese jungen Frauen durften sich über eine Gold-Auszeichnung am Lehrlingswettbewerb 2024 des Thurgauer Malerunternehmer-Verbands freuen.

Diese jungen Frauen durften sich über eine Gold-Auszeichnung am Lehrlingswettbewerb 2024 des Thurgauer Malerunternehmer-Verbands freuen.  

Am Samstag wurden die besten Arbeiten des Malernachwuchses im Rahmen des Lehrlingswettbewerbs 2024 des Thurgauer Malerunternehmer-Verbands ausgezeichnet. Dabei gab es nicht weniger als sieben Mal Gold.

Im Beisein von rund 80 Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmern, Ausbildnerinnen und Ausbildnern, Vorstandsmitglieder des Kantonalverbandes, Familienmitgliedern, Freunden und weiteren Gästen, ging die Prämierungsfeier des Thurgauer Malerlehrlingswettbewerbs am Samstagvormittag in der Aula des Gewerblichen Bildungszentrums Weinfelden vonstatten.

Grossen Spass an der Arbeit

Insgesamt nahmen 34 junge Frauen und Männer am Malerlehrlingswettbewerb 2024 teil. Der Präsident des Thurgauer Malerunternehmer-Verbands, Christian Künzler, zeigte sich über den Einsatzwillen und die gezeigte Kreativität der angehenden Berufsleute begeistert. „Ich war sicherlich nicht der Einzige hier, der gestaunt hat, was für schöne Sachen Sie im Rahmen des Wettbewerbs angefertigt haben. Ihren Werken ist anzumerken, dass Sie grossen Spass bei ihrer Arbeit hatten“, lobte Künzler die Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Auch die mit der Organisation und Leitung des Wettbewerbs betraute Gabi Neumann, betonte, wie anspruchsvoll und durchaus auch knifflig die Juryarbeit gewesen sei. Früher hätten manchmal nur minime Details und weniger als ein Punkt in der Endabrechnung gereicht, um es knapp aufs Podest zu schaffen oder auch nicht.  Aus diesem Grund habe man in diesem Jahr die Wertung umgestellt: „Wir haben erstmal keine klare Rangierung vergeben, sondern innerhalb einer gewisse Bandbreite Gold-, Silber- und Bronzeauszeichnungen“, so Gabi Neumann. Diese Handhabung führte dazu, dass in diesem Jahr viele junge Menschen übers ganze Gesicht strahlen durften, wo es früher nur wenige Gewinnerinnen und Gewinner gab. Wo einst maximal neun Podestplätze in drei Lehrjahren zu vergeben waren, konnten sich am Samstagvormittag nicht weniger als sieben Gold-, fünf Silber und sechs Bronze-Träger über ihre mit viel Fleiss und Kreativität errungenen Auszeichnungen freuen.

Folgende junge Lernende errangen am Lehrlingswettbewerb 2024 des Thurgauer Malerunternehmer-Verbands die Goldauszeichnung:  1. Lehrjahr: Anna Lüchinger, „Super Mario“, Malergeschäft Baumann AG, Bürglen; Saphira Haueis, „Die Wasserfälle des Jahres“, H. Sutter AG, Schönenberg. 2. Lehrjahr: Mia Schönholzer, „Kunst der Natur“, Maler Vock AG, Weinfelden; Jana D’Agostino, „Made in China“, Maler Vock AG, Weinfelden. 3. Lehrjahr: Celina Raschle, „I am Groot“, Maler Vock AG, Weinfelden; Ashley Kuhn, „Ääh Hirsch“, Malerei Bilgeri AG, Romanshorn und Marion Kägi, „Forest“, Baumgartner Malergeschäft, Zezikon.

Text und Foto: Christof Lampart

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen