logo wyfelder web

Regierungen von St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden zu Gast im Thurgau

Die Thurgauer Regierungspräsidentin Monika Knill begrüsste die Regierungsmitglieder der Kantone St. Gallen, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserhoden in der Bibliothek des Klosters Fischingen.

Die Regierungen der vier Kantone St. Gallen, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserhoden und Thurgau trafen sich gestern zum alljährlichen Arbeitstreffen im Kloster Fischingen. Beim Austausch der Regierungen standen die Berichterstattung über die Bereiche der vertieften Zusammenarbeit, die Planung von neuen gemeinsamen Projekten sowie die gegenseitige Information im Mittelpunkt.

Das Treffen der Regierungen St. Gallen, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserhoden und Thurgau findet seit einigen Jahren jeden Herbst in einem der beteiligten Kantone statt. Dieses Jahr durfte der Kanton Thurgau als Gastgeber einladen. Regierungspräsidentin Monika Knill begrüsste die Regierungsmitglieder in der Bibliothek des Klosters Fischingen. Im anschliessenden Austausch wurden jene Bereiche thematisiert, in denen bereits eine vertiefte Kooperation zwischen den Kantonen stattfindet. So wurde beispielsweise die Koordination bei der Bekämpfung der Covid-Pandemie als positives Beispiel erwähnt. Ausserdem nahmen die vier Regierungen erfreut zur Kenntnis, dass die beim letzten Treffen beschlossene Zusammenarbeit in fünf zusätzlichen Bereichen zu konkreten Projekten und Vorhaben geführt hat. Diese sollen nun angegangen und umgesetzt werden.

Quelle: tg.ch

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen