logo wyfelder web

Kinder ins Museum!

kinder ins museuam kanton thurgau wyfelder

Seit dem Jahr 2000 gibt es das gemeinsame Projekt «Museum für Kinder», an dem sich alle kantonalen Museen beteiligen. Kinder von drei bis zwölf Jahren können hier bei vielfältigen Veranstaltungen Spannendes erleben und Wissenswertes erfahren. Manchmal dürfen sogar die Eltern mit von der Partie sein. Jährlich nehmen bis zu 700 Kinder teil. Soeben ist das Programm für 2023 erschienen.

Eine breite Palette
Jahr für Jahr sind es um die 40 Anlässe, welche die Thurgauer Museen speziell für Kinder anbieten. Zählt man «Märchenhaft schön oder schön umständlich?» hinzu, eine Führung, bei der die Kinder in historischen Kostümen mehr über das Leben auf Schloss Arenenberg erfahren, sind es sogar einige mehr – diese Führung des Napoleonmuseums Thurgau findet von April bis Oktober zweimal im Monat statt.

Auch die anderen Museen haben eine Menge für ihre jungen Besucher:innen zu bieten. So lockt beispielsweise das Naturmuseum Thurgau mit «Was flattert da im Dunkeln?», einem speziell für Kinder zusammengestellten spielerischen Rundgang durch die aktuelle Fledermaus-Ausstellung. Im Museum für Archäologie kann man bei «Granatäpfel, Oliven, Fischsauce …» essen wie die Römer, im Historischen Museum Thurgau beim Mitmach-Theater in die Haut der «Kämpfenden Ritter und gewieften Schlossdamen» schlüpfen oder auf einer «Familienrallye im Schloss» nach einem verlorenen Schatz suchen. Das Kunstmuseum Thurgau lädt zu «Maskentanz und Rollenspiel» und im Ittinger Museum gibt es «Kräuter zum Muttertag».

Manchmal spannen zwei oder mehr Museen zusammen. So erfahren die Kinder bei der kommenden Ausstellung nicht bloss im Naturmuseum mehr über Hühner, sie können auf dem Hühnerhof der Kartause Ittingen auch gleich selbst mit anpacken.

Clubmitglieder profitieren
Seit 2019 gibt es die Museumslöwinnen und -löwen. Schon nach wenigen Monaten hatten sich über 100 Kinder kostenlos für den Club registriert – heute sind es mehr als 450! Werden sie Mitglied, erhalten die Kinder einen Ausweis mit farbenfrohem Umhängeband und zweimal im Jahr persönliche Post vom Club. Auf dem Ausweis können die kleinen Museumslöwinnen und -löwen den Besuch mit einem Kleber quittieren lassen. Nach sechs besuchten Veranstaltungen erhalten sie ein kleines Geschenk. Eigentlich war geplant, dass sie dafür den Ausweis abgeben. Da aber manche Kinder ihn als Erinnerung behalten möchten, gingen die Museen dazu über, das «Dokument» zu entwerten.

Maskottchen des Clubs ist Lolo. Den Namen erhielt der Löwe von den jungen Mitgliedern. Bei einem Wettbewerb durften sie Namensvorschläge machen – auf einer selbst angefertigten Zeichnung, auf der der Löwe im Museum zu sehen ist.

Alle Infos im Netz
Lolo besitzt eine eigene Rubrik auf museum-fuer-kinder.tg.ch, auf der sich beispielsweise sein «Familienalbum» befindet. Dort sieht man eine Menge Löwen, die in den verschiedenen Museen auf kleine Entdeckerinnen und Entdecker warten. Natürlich kann man auf der Seite auch Clubmitglied werden. Was übrigens keine Voraussetzung ist, um an den Veranstaltungen (die üblicherweise zwischen fünf und zehn Franken pro Kind kosten) teilzunehmen. 

Ebenfalls auf museum-fuer-kinder.tg.ch zu finden ist natürlich das aktuelle Programm, wo man sich direkt für eine Veranstaltung anmelden kann. Den Programmflyer kann man auch herunterladen und sich für den elektronischen Newsletter anmelden.

Inzwischen haben vielleicht Einzelne, die bei «Museum für Kinder» teilgenommen haben, selbst schon Kinder, die zu den vielfältigen Veranstaltungen kommen.

museen.tg.ch

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen