logo wyfelder web

In der Thurgauer Industrie hat sich die Lage etwas entspannt

Die Thurgauer Industrie spürt die schwache Weltwirtschaft, die Lage hat sich zuletzt aber etwas entspannt. Die Bauwirtschaft bleibt robust, im Thurgauer Detailhandel ist man recht zuversichtlich. Dies geht aus der Mai-Ausgabe des Thurgauer Wirtschaftsbarometers hervor.

Gemäss dem Thurgauer Wirtschaftsbarometer, der vom Kanton Thurgau, der Thurgauer Kantonalbank, der Industrie- und Handelskammer Thurgau und dem Thurgauer Gewerbeverband getragen wird, leidet die Thurgauer Industrie nach wie vor unter der schwächelnden Nachfrage.

Zu leere Auftragsbücher

Die Mehrheit der befragten Thurgauer Industriebetriebe berichtete im April von einer ungenügenden Nachfrage. Der Auftragsbestand, insbesondere jener aus dem Ausland, gilt verbreitet als zu klein. Allerdings hat der Druck auf die Wettbewerbsposition zuletzt nachgelassen, und die Ertragslage verschlechterte sich kaum mehr. Der Bestellungseingang zog zuletzt sogar wieder etwas an. 
Für das zweite Quartal erwarten die Industriebetriebe etwas mehr Bestellungen und planen, die Produktion leicht auszuweiten. Die leise Zuversicht zeigt sich nur im Ausblick auf das zweite Quartal, nicht aber für den längeren Zeitraum bis zum Herbst 2024: Hier rechnen die Betriebe überwiegend mit einer unveränderten Geschäftslage.

Robuste Bauwirtschaft

In der Thurgauer Bauwirtschaft hält sich die Geschäftslage nach wie vor gut. Bautätigkeit und Nachfrage blieben im ersten Quartal unverändert. Besonders im Ausbaugewerbe werden die Betriebe durch Arbeitskräftemangel beschränkt.
Die Baubetriebe erwarten für das zweite Quartal eine unveränderte Bautätigkeit. Bei der Nachfrage klaffen die Erwartungen je nach Bausparte auseinander: Während man im Ausbaugewerbe von einer weiteren Nachfragebelebung ausgeht, rechnen im Bauhauptgewerbe tätige Betriebe mit einer Abschwächung. Auch für den längeren Zeitraum bis zum Herbst 2024 äussern sich die Betriebe des Ausbaugewerbes optimistischer als jene des Bauhauptgewerbes.

Zuversicht im Detailhandel

Im Thurgauer Detailhandel ist man mit der Geschäftslage zufrieden, wobei sich grössere Betriebe positiver äusserten als kleinere. Für die bevorstehenden Monate erwarten die Betriebe Umsatzsteigerungen und eine verbesserte Geschäftslage.

Leitbild für den Wirtschaftsstandort Thurgau

In der Mai-Ausgabe des Thurgauer Wirtschaftsbarometers wird zudem das Leitbild für den Wirtschaftsstandort Thurgau beleuchtet. Abgestützt auf die Strategie Thurgau 2040 bildet es die Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Thurgau.

Thurgauer Wirtschaftsbarometer online: wirtschaftsbarometer.tg.ch

WB_Mai_2024.pdf [pdf, 1.7 MB]

tg.ch
Bild von Tung Lam auf Pixabay

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen