logo wyfelder web

Hopfen ist eine Heilpflanze

Hopfen ist eine Heilpflanze bier weinfelden wyfelder

Montags Bier Wissen

Schon Hildegard v. Bingen wusste um die Wirkung des Hopfens. Eigentlich behauptete sie sogar das Hopfen melancholisch mache. Gemeint war aber die beruhigende und schlaffördernde Wirkung des Hopfens. 

Heute ist Hopfen, zusammen mit Baldrian, das am häufigsten verwendete natürliche Schlafmittel.

Zudem wirkt Hopfen antiseptisch und konserviert Lebensmittel. Früher wurde es zum Konservieren von Getränken verwendet. Man vermutet, dass dies auch der ursprüngliche Grund war, warum man dem Bier Hopfen beigab. Erst später entwickelten sich die verschiedenen Techniken der Brauereien, wo man den Hopfen v.a. für die Bitterkeit und das Aroma verwendete.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe der Hopfendolden sind:

  • Aetherische Öle
  • Lupulon
  • Humulon

Die letztgenannten sind Bittersäuren, welche sich v.a. zur Unterstützung des Verdauungstraktes gut eignen. Die beruhigende Wirkung bei Nervosität und Schlafstörungen wurde übrigens wissenschaftlich nachgewissen.

Neuere Forschungsgebiete sind die Phytoöstrogen (Planzl. Östrogene), welche in den Dolden nachgewiesen wurden und Frauen in den Wechseljahren empfohlen wird. Ebenfalls wissen wir heute, dass Hopfen die Zellteilung bei Krebszellen negativ beeinflussen kann (Prof. Dr. G.Weber, Uni Hohenheim).

Leider enthält jede Dolde nur ganz wenige dieser Wirkstoffe, sodass enorme Mengen an Hopfenblüten nötig wären, um ein effizientes Arzneimittel herzustellen. Die Forschung arbeitet an der Lösung dieses Problems.

Uns bleibt in der Zwischenzeit nur etwas übrig: Hopfiges Bier zu trinken und auf bessere Zeiten zu warten und falls jemand über Euren Bierkonsum reklamiert, habe ich Euch nun einige gute Argumente (Ausreden) gegeben. Nein, im Ernst, natürlich gilt auch beim Bier die Regel: Qualität vor Quantität und «wer trinkt- fährt nicht», weil bei der Polizei zieht das Argument «ich wollte meine Wechseljahre positiv beeinflussen» nicht als strafmildernd. 

bier weinfelden wyfelder karin patton barfussbier

Karin Patton ist eigentlich Anästhesie Pflegefachfrau, hat aber im Herbst  2014 mit ihrem Mann die Thurgauer Barfuss Brauerei gegründet und widmet sich seither mit viel Leidenschaft und Begeisterung dem Thema Bier. Die Biersommeliere liebt v.a. spezielle Foodpairings und spannende, historische Geschichten rund ums Bier und seine Herstellung.

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen