logo wyfelder web

Gleichbleibende Geburtenzahl, mehr Todesfälle im Jahr 2020

children, people, boy-513684.jpg

Im Jahr 2020 kamen 2’882 Kinder mit Wohnsitz im Kanton Thurgau auf die Welt. Das sind 2 Neugeborene weniger als im Vorjahr. Die Geburtenzahlen haben sich in den letzten Jahren nur wenig verändert, sie liegen heute aber deutlich höher als vor zehn Jahren.
Landesweit haben 2020 die Geburten leicht abgenommen (-0,3 %).

Die Zahl der Todesfälle ist im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen: 2’253 Menschen sind verstorben, dies sind 168 Personen mehr als ein Jahr zuvor. Die Sterblichkeitsstatistik geht nicht auf die Todesursachen ein. Dennoch ist der Einfluss der Corona-Pandemie erkennbar. Viele Todesfälle wurden während der zweiten Welle der Pandemie registriert. In den Monaten Oktober bis Dezember lag die Zahl der Todesfälle im Kanton Thurgau um 50 % höher als im Jahr zuvor. Schweizweit kam es zusätzlich auch in den Monaten März und April zu einem deutlichen Anstieg der Todesfälle. Dieser blieb im Thurgau aus. Insgesamt haben im Jahr 2020 die Todesfälle im Thurgau um 8,1 % zugenommen, landesweit um 12,4 %.

Die höhere Zahl von Todesfällen wirkte sich dämpfend auf den Geburtenüberschuss (Geburten minus Todesfälle) aus. Dieser ging im Kanton Thurgau von rund 800 auf 630 Personen zurück. Der Zuwanderungsüberschuss, der sich aus den Wanderungsbewegungen mit den anderen Kantonen und dem Ausland ergibt, dürfte 2020 (gemäss provisorischen Daten) mit etwa dreimal so viel Personen zum Bevölkerungswachstum beigetragen haben als der Geburtenüberschuss

Quelle: tg.ch
Foto: pixabay

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen