logo wyfelder web

Floorball Thurgau bestreitet die Playoffs gegen den HC Rychenberg

floorball thurgau 2024 WYFELDER – lokal informiert mannschaftsfoto weinfelden thurgau

Die letzten beiden Spiele der Regular Season fanden am vergangenen Wochenende statt. Das Spiel am Samstag konnte gegen Alligator Malans in Maienfeld mit 1:5 (1:0;0:1;0:4) gewonnen werden. Am Sonntag resultierte gegen den SV Wiler Ersigen in der Paul Reinhart Halle eine (zu) klare 5:9(1:2;1:2;3:5) Niederlage. Wegen der schlechteren Tordifferenz rutschten die Thurgauer noch auf den siebten Platz ab und wurden von Qualisieger Winterthur als Playoffgegner ausgewählt.

Floorball Thurgau hatte zwei Runden vor Schluss sowohl die Unihockey Tigers im Nacken als auch die Alligatoren aus Malans in Griffweite auf Rang 5. Man wollte sich für die Playoffs warmschiessen und tat das in der Turnhalle Lust in Maienfeld von Beginn an mit viel Tempo. Der gegnerische Torhüter, oder wenn er geschlagen war das Gehäuse verhinderte einen Torerfolg nach dem Thurgauer Startfurioso. Dass schliesslich die Herrschäftler das einzige Tor im ersten Drittel erzielten, entsprach nicht dem Spielverlauf. Auch der zweite Spielabschnitt sollte ziemlich torarm bleiben. Neben dem Ausgleich sahen die Thurgauer ein animiertes Spiel, das auf beide Seiten hätte kippen können. Dies geschah dann im Schlussdrittel zugunsten der Gäste aus dem Unterland. Floorball Thurgau gelang es mit einem effizienten Schlussdrittel, die drei Punkte nach Hause zu nehmen. Die Partie gegen denselben Gegner verloren die Thurgauer vor einem Jahr deutlich und verpassten die Playoffqualifikation.

In der heimischen Paul Reinharthalle starteten die Thurgauer wieder furios in die Partie und hatten einige Male die Führung auf dem Stock. Pfostenschuss, Penalty, klare 2:1 Situationen alle Chancen wurden vertan. Die Solothurner nutzten kleine Fehler in den Thurgauer Hintermannschaft und konnten mit zwei Toren in Führung gehen. Die Thurgauer spielten weiterhin druckvoll und glichen die Partie kurz vor Spielhälfte aus. Nach zwei weiteren einfachen Fehlern waren es aber wieder die Gäste die davonzogen. Als im dritten Drittel die Gäste erstmals mit drei Toren in Front gingen, sah manch ein Zuschauer die Thurgauer bereits auf der Verliererstrasse. Oft gelangen dem Heimteam ansprechende Drittel, um anschliessend gegen die Topteams in einer schwächeren Phase unterzugehen. Noch einmal bäumten sich die jungen Wilden auf und es reichte bis zum Anschlusstreffer zum 4:5. In den letzten zehn Minuten schenkte der Schweizer Meister den Floorballern noch einmal vier Tore ein, so dass das Schlussresultat in etwa den Wettquoten entsprochen hat. Jukka Ruotsalainen trauerte nach der Partie den geschenkten Toren nach: «Während wir am Samstag gutes Spiel zeigten und diszipliniert genug waren, haben wir die drei Punkte verdient. Am Sonntag konnten wir am Ende die Kontrolle nicht behalten. Wir wollten zu schnell zu viel und haben dem Gegner so leichte Tore geschenkt. Das war muss das Learning aus diesem Spiel sein, bevor die richtigen Spiele beginnen.»

Der Verein Floorball Thurgau freut sich auf den weiteren Verlauf der Saison. Die Paul Reinharthalle wird mindestens noch zwei Mal ausverkauft und für Stimmung wird gesorgt sein. Informationen zu den Spielen und den Ticketreservationen wird es ab kommendem Dienstag geben. Sportlich gesehen betrachtet Coach Ruotsalainen diese Affiche nüchtern: «Der Gegner interessiert wenig. Das einzige was zählt sind neun Siege.»

UHC Alligator Malans – Floorball Thurgau 1:5 (1:0, 0:1, 0:4)
Sporthalle Lust, Maienfeld. 412 Zuschauer. SR Etter/Mutzner.
Tore: 19. V. Schubiger (M. Hartmann) 1:0. 22. L. Peter 1:1. 43. P. Kotilainen (E. Kuutsa) 1:2. 52. E. Jalo (O. Wiedmer) 1:3. 52. I. Lüthi (P. Kotilainen) 1:4. 56. V. Karvonen (P. Kotilainen) 1:5.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen UHC Alligator Malans. keine Strafen.

Floorball Thurgau – SV Wiler-Ersigen 5:9 (1:2, 1:2, 3:5)
Paul Reinhart Halle, Weinfelden. 311 Zuschauer. SR Colacicco/Roth.
Tore: 10. M. Dudovic (D. Känzig) 0:1. 19. G. Persici (M. Louis) 0:2. 20. E. Jalo (O. Wiedmer) 1:2. 28. Y. Rubi (S. Fitzi) 2:2. 30. N. Siegenthaler (P. Affolter) 2:3. 34. M. Dudovic (J. Schlup) 2:4. 45. P. Affolter (M. Vogt) 2:5. 46. I. Lüthi (P. Kotilainen) 3:5. 49. E. Jalo (O. Wiedmer) 4:5. 50. M. Vahlgren (G. Persici) 4:6. 52. G. Persici 4:7. 54. P. Affolter (M. Vogt) 4:8. 59. M. Dudovic (R. Sikora) 4:9. 60. P. Kotilainen (E. Jalo) 5:9.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Floorball Thurgau. 4mal 2 Minuten gegen SV Wiler-Ersigen.

Quelle: Floorball Thurgau

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen