logo wyfelder web

FC Weinfelden Bürglen Junioren Da beenden das Hallenturnier in Mörschwil mit ausgeglichene Bilanz

FC Weinfeldena Bürglen Junioren D

Hallenturnier vom Samstag, 04.12.21

Sporthalle Seeblick Mörschwil

Es spielten:
Naim Barrio, Silvan Hilpert, Gian Wolf, Lenny Sprenger, Lev Hasler, Flavio Da Silva Pereira, Alejandro Hug, Din Iseni

Abwesend:
Ensar Veseli, Oliver Lapcevic, Manuel Marbacher, Eduard Morina, Besart Saliji, Diogo Andrade, Cesc Paredes, Nando Bär

Beim FC Besa waren wir dieses Wochenende zu Gast. Tolle Halle und endlich mal wieder ein Spielfeld welches auf allen Seiten mit Banden umgeben war. Hallenfussball pur, so wie es sein sollte, ganz nach dem Geschmack der Trainer.

Kurzfristig wurde die Spielzeit erhöht, was das Ganze noch attraktiver machte, uns aber vor grössere Probleme stellte, da das WB-Team corona- und krankheitsbedingt, nur mit wenig Spielern anreisen konnte.

Die erste Partie konnte mit einem Sieg abgeschlossen werden. Es brauchte einige Zeit, bis sich die Jungs ans Wechseln und die Halle gewöhnt hatten, beanspruchten auch mal das Glück, siegten aber trotzdem verdient. Hätte man im Abschluss etwas weniger überhastet agiert, wäre der Sieg wohl etwas höher ausgefallen, die Chancen waren jedenfalls vorhanden.

Gegen das Elite Team aus Gossau spielte man zu Beginn gut mit, musste dem Tempo der St. Galler aber Tribut zollen, je länger die Partie dauerte. Nach dem Anschlusstreffer zum 3-1 ging ein Ruck durch das Team, der mit einem unnötigen Ballverlust und dem nächsten Gegentreffer sogleich wieder begraben wurde. Viele einfache Ballverluste machten es dem Gegner leicht dieses Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Ausserdem wurde bei einigen der letzte Wille und die Gegenwehr vermisst. Unnötig hohe Niederlage auf Elite-Niveau, aber gut zu wissen was auf uns zukommt im Frühling.

Gegen den Gastgeber war es nach 7 Minuten und einem komfortablen 3-0 scheinbar entschieden. Die WB-ler liessen es dann aber zu leger angehen und wurden dafür bestraft. Plötzlich stand auf der Anzeigetafel 3-3, man war sich einfach zu sicher und schaltete einen Gang zurück. Das Aufbäumen kurz vor Schluss brachte dann aber doch noch den Siegtreffer. Zu sicher gefühlt, weil es zu einfach war und nach dem 3-0 auf den „Schlendrian-Modus“ umgeschaltet, aber im letzten Moment gerade noch die Kurve gekriegt.

Das letzte Spiel gegen den FC Wittenbach war ein ausklingen lassen seitens der WB-ler. Man kam nur noch zu wenigen Torchancen, da es an allen Ecken und Enden fehlte. Kraft, Pässe, Wille, Anspielstationen, Wechseln, etc. liessen doch sehr zu wünschen übrig. Man war zwar auf dem Platz, aber am Spiel teilnehmen sieht anders aus. Darum gab es nach dieser verdienten 2-0 Niederlage auch nichts Positives zu melden.

FAZIT: Das WB-Team muss mal wieder Lehrgeld zahlen. Man hat mehr erwarten dürfen, auch wenn uns diverse Absenzen die Situation nicht gerade erleichterten. Es geht unter anderem darum niemals aufzugeben, auch wenn es mal nicht so läuft wie gewünscht. Einsatzwille, Motivation und Leistungsbereitschaft muss schon jeder selbst mitbringen.

RESULTATE:   
FC Gossau bFC WB1-2
FC WBFC Gossau a1-6
FC BesaFC WB3-4
FC WBFC Wittenbach0-2

Quelle: www.fc-wb.ch

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen