logo wyfelder web

Ein Meilenstein ist geschafft

Maedchenstuetzpunkt (Weissgruen) gegen U16 Maedchen Nationalmannschaft Liechtenstein auf der Sportanlage Guettingersreuti in Weinfelden am Mittwoch, 10. Mai 2023. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

Maedchenstuetzpunkt (Weissgruen) gegen U16 Mädchen Nationalmannschaft Liechtenstein auf der Sportanlage Guettingersreuti in Weinfelden am Mittwoch, 10. Mai 2023. (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

Die Spielerinnen des Mädchenstützpunktes Thurgau feierten am Mittwochabend auf der Weinfelder Gütti ein gelungenes Debüt. Sie bezwangen die U16 Auswahl aus Liechtenstein mit 2:1. 

Fast 300 Zuschauer fanden an diesem Abend den Weg auf die Sportanlage Güttingersreuti, um die beiden Teams anzufeuern und mit dem Thurgauer Fussballverband diesen wichtigen Meilenstein in der Mädchen-Nachwuchsförderung zu feiern.

Die fünfzig geladenen Gäste wurden beim Apéro auf das Spiel eingestimmt. TFV-Präsident Patrick Küng begrüsste die Anwesenden und erläuterte das Konzept der Nachwuchsförderung des Verbandes. Der Mädchen-Trainingsstützpunkt wurde im September 2022 geschaffen und dient den ambitionierten Mädchen aus dem ganzen Kanton als Ergänzung zu ihrem Training im Stammverein, um ihre technischen Fertigkeiten weiterzuentwickeln. «Mit diesem Gefäss konnten wir eine weitere Lücke schliessen und erhalten deutlich mehr Breite», ergänzt Küng.

Selina Langenegger, Ressortleiterin Frauenfussball LFV, gab ihrerseits Einblick in die Arbeit des Landesverbandes. Sie würdigte die Arbeit des TFV in der Mädchenförderung und attestierte, dass diese innerhalb des OFV-Verbandes eine Vorreiterrolle einnimmt und dies weit über die Kantonsgrenze erkannt und geschätzt wird.

Der weitere Verlauf des Abends gehörte den Hauptakteurinnen auf dem Platz. Pünktlich um 19 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Gespielt wurde über drei Mal 30 Minuten. Die Gastgeberinnen begannen das Spiel druckvoll. Sie agierten im ersten Drittel spielbestimmend und konnten sich mehrere Torchancen erarbeiten. In der 9. Minute eröffnete Emilie das Skore. Die Gäste wurden zweimal gefährlich durch schnell vorgetragene Konter. Im zweiten Drittel präsentierte sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel. Dennoch konnten die Thurgauerinnen den Vorsprung in der 55. Minute durch Noemi ausbauen. Im letzten Drittel wurde es für die Gastgeberinnen nochmals eng. Sie gerieten nach dem Anschlusstreffer der Gäste in der 68. Minute nochmals stark unter Druck und es kam zu einigen brenzligen Szenen in der eigenen Platzhälfte. Schliesslich rettete das Heimteam den knappen Vorsprung über die Zeit. Der Schlusspfiff besiegelte das 2:1 und bescherte den Thurgauerinnen einen rundum gelungenen Anlass.

Der Thurgauer Fussballverband bedankt sich beim Partnerverband LFV, den Gästen und Zuschauern sowie allen Helfern, welche diesem Meilenstein des Thurgauer Fussballs einen würdigen Rahmen boten.

Bericht: Eddy Maurice
Foto: Mario Gaccioli

Thurgauer Fussballverband

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen