logo wyfelder web

Die Museen haben über Auffahrt und Pfingsten geöffnet

Harald F. Müller, "MONDIA", 1978, Cibachrome auf Aluminium aufgezogen, 118 x 168 cm

Harald F. Müller, „MONDIA“, 1978, Cibachrome auf Aluminium aufgezogen, 118 x 168 cm – kunstmuseum.tg.ch

Über Auffahrt, Donnerstag, 26. Mai 2022, und Pfingsten, von Sonntag, 5. Juni, bis Montag, 6. Juni 2022, bieten die Museen des Kantons Thurgau ein vielfältiges Angebot.

Kunstmuseum und Ittinger Museum

Das Kunstmuseum Thurgau und das Ittinger Museum haben am Auffahrtstag und am gesamten Pfingstwochenende täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Kunstmuseum wird aktuell die Ausstellung «Gelobt, gepriesen und vergessen – Von der Vergänglichkeit des Ruhms» gezeigt. Noch bis am 18. September sind hier Schicksale von Ostschweizer Künstlerinnen und Künstlern zu entdecken, die einstmals berühmt waren, heute aber – zu Recht oder zu Unrecht – weitgehend vergessen sind. Weiterhin zu sehen ist ausserdem «Harald F. Müller- MONDIA». Die UNO hat 2022 zum Internationalen Jahr des Glases erklärt. Auch im Ittinger Museum können über ein Dutzend Glasgemälde bestaunt werden. Darunter etwa das Glasgemälde von Christoph Murer von 1588, das wegen seiner Grösse, seiner Thematik und seiner künstlerischen Qualität ein Kunstwerk von besonderer Bedeutung ist.

Historisches Museum

Das Historische Museum ist an Auffahrt und über Pfingsten täglich von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Und auch hier dreht sich mit dem audiovisuellen Rundgang «Ach, du Scheibe!» alles um das Thema Glas. Sascha De Facto, Tanja Gräuel und Fabian Liebeskind entführen in die bunt leuchtende Welt der Glaskunst im Thurgau. Auf einer frisch-frechen Audiotour durch Schloss Frauenfeld richten die drei schlagfertigen fiktiven Figuren ihr Augenmerk auf die funkelnden und farbenfrohen Glasscheiben des 16. und 17. Jahrhunderts. Dabei erzählen sie Geschichten über Heldenhaftigkeit und Liebe, weisen augenzwinkernd auf verspielte Details hin und teilen ihr Wissen zur Entstehung dieser einmaligen Kunstwerke. Ein Museumserlebnis zum Schwärmen, Schwelgen und Schmunzeln. 

Napoleonmuseum Arenenberg

Das Napoleonmuseum Arenenberg ist über die Auffahrt und Pfingsten täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Neu gibt es dort die Kabinett-Ausstellung «’Aux Armes!‘ – Die Waffensammlung des Napoleonmuseums» zu entdecken. Der französische Kaiser Napoleon III. stand Kriegen eigentlich distanziert gegenüber. Und er gilt bis heute als einer der Gründungsväter des Internationalen Roten Kreuzes. Gleichzeitig sammelte und konstruierte er mit grosser Leidenschaft Waffen. Neben technischen Finessen faszinierte ihn dabei vor allem das handwerkliche Können der Büchsenschmiede. Diese in Vergessenheit geratene Leidenschaft des Kaisers greift das Napoleonmuseum in seiner neuen Sonderausstellung auf.

Naturmuseum und Museum für Archäologie

Das Museum für Archäologie und das Naturmuseum sind an Auffahrt sowie an Pfingstsonntag und -montag von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Aktuell zeigt das Museum für Archäologie noch bis Pfingstmontag, 6. Juni, die Sonderausstellung «Mittelalter am Bodensee – Wirtschaftsraum zwischen Alpen und Bodensee». Währenddessen ist im Naturmuseum, neben der Dauerausstellung auf zwei Stockwerken, noch bis Mitte Juni die Kabinett-Ausstellung «Die Evolutionstheorie – Fake oder Fact?» zu besichtigen. Der Eintritt in beide Museen ist frei. 

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Museen finden sich auf museen.tg.ch.

tg.ch

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen