logo wyfelder web

Das Jungwächtlersein will gelernt sein

Der heutige Morgen stand ganz im Zeichen des Jungwächtlers. Es galt alle Techniken zu erlernen, die ein Jungwächtler können muss. Schon von klein auf von ihren Leitern erlernt, unterrichten die heutigen Leiter die Gielen in diversen Disziplinen. So zum Beispiel in erster Hilfe, Knoten-, Blachen- und Zeltkunde oder auch Kartenlesen und Kompass bedienen will gelehrt sein.

Nach diesem lehrreichen Morgen freuten sich alle auf den feinen Zmittag, den unsere Küche zauberte. Gleich nach dem Mittag stattete uns Arnold von Melchtal einen Besuch ab. Er erzählte uns, dass in der Region der Vogt Gessler herrscht, welcher aber die Bevölkerung unterdrückt und insbesondere bei den ärmeren Bauern gar nicht gut ankommt. Da die regionalen Wahlen anstanden, entschieden wir uns diesen ebenfalls beizuwohnen. Wir mussten uns dafür aber erst einbürgern lassen um nach dem Znacht den Wahlort zu besuchen. Aufgrund unserer grossen Präsenz schafften wir es den Vogt Gessler abzuwählen und stattdessen Arnold von Melchtal zu wählen.

Glücklich über den Wahlsieg liefen wir zurück zum Lagerplatz und starteten eine Disco, um den Erfolg würdig zu feiern. Es kamen alle auf ihre Kosten und so genossen wir nach einer tanzreichen Stunde noch einen feinen Dessert, ehe es bereits auf die Nachtruhe zu ging.

zVg

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen