logo wyfelder web

1. Totale Mondfinsternis

mondfinsternis europa

Am 16. Mai 2022 findet eine Mondfinsternis in Nord- und Südamerika, Europa, Afrika statt, der Eintritt des Halbschattens ist ab 10.12 Uhr. Bei einer Mondfinsternis „steht die Erde dem Mond in der Sonne“, sie befindet sich also genau zwischen den beiden Objekten. Dieses astronomische Ereignis tritt ein, wenn sich der Vollmond in der Nähe eines Knotens der Mondbahn befindet, was nach jeder sechsten oder fünften Lunation der Fall ist. Sonne, Erde und Mond liegen dann in dieser Reihenfolge auf einer Linie.

Auch wenn der Mond bei einer totalen Finsternis vollständig im Kernschatten der Erde liegt, ist er noch schwach sichtbar, meist in rötlichen oder bräunlichen Farben. Grund dafür ist der langwellige rote Anteil am Sonnenlicht, der durch die Atmosphäre der Erde in den Bereich des Kernschattens hineingebrochen wird und den Mond beleuchtet, während das kurzwellige blaue Licht stark zerstreut oder absorbiert wird. Vom Mond aus ist das Licht vergleichbar mit dem während eines Sonnenuntergangs; die Atmosphäre würde einem Astronauten hell rötlich bis orange leuchtend erscheinen.

Im Unterschied zur Sonnenfinsternis ist eine Mondfinsternis von jedem Ort der Nachtseite der Erde aus zu sehen und sieht auch überall gleich aus. Deswegen kann man von einem Ort aus eine Mondfinsternis weitaus häufiger beobachten als eine Sonnenfinsternis. Das täuscht darüber hinweg, dass Sonnenfinsternisse häufiger als auffällige Mondfinsternisse sind. (Mit Material von: Wikipedia, Lizenz: CC-A/SA)

Quelle: www.kleiner-kalender.de
Bild von Darren Danks auf Pixabay

Beitrag teilen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dein Beitrag auf WYFELDER
Hast du eine Nachricht für den Wyfelder? Einen Hinweis auf ein Ereignis? Oder möchtest du uns einfach eine Anregung senden? Nutze dieses Formular oder sende eine E-Mail an news@wyfelder.ch.

Nach oben scrollen